45 Gruppen / 224 Gestalten / 1500 Beiträge
Qube

Qube

Kurzbeschreibung
Qube ist ein queeres Bildungs- und Antidiskriminierungsprojekt aus Greifswald. Wir führen Projekttage und Workshops durch, schaffen Räume für Empowerment und organisieren Veranstaltungen.
Schlagworte
#Aktionstage gegen Homo- Inter* und Trans*feindlichkeit, #Aktion Standesamt 2018, #Antidiskriminierung, #Bildung, #emanizipativ, #Empowerment, #Feminismus, #FLTI*, #Intersektionalität, #Kultur- und Initiativenhaus Greifswald e.V., #LGBTQI*+, #Mitmachen, #Projekttage, #queer, #Smash the cis-tem!, #Solidarität
Anschrift

Lange Str. 60, 17489 Greifswald

Website
www.bildung-qube.de
Gründung
2016 gegründet
Anzahl Mitglieder
9 Mitglieder · Beitreten
11 Abonnentinnen · Gruppe abonnieren
URL auf Stadtgestalten
stadtimpuls.org/qube
Beiträge
  1. Veranstaltung
    Mittwoch 24 April

    Psychopathologisierung und Gesellschaft

    Input und Gespräch

    Was heißt eigentlich (Psycho-)Pathologisierung? Was haben gesellschaftliche Normen und Diskriminierung damit zu tun? Was genau sind psychiatrische Diagnosen und welche Auswirkungen haben sie auf Menschen? Welche Kritik daran gibt es?

    An diesem Abend wollen wir uns mit diesen Fragen und Fragen, die ihr mitbringt, auseinandersetzen. Es ...

  2. Veranstaltung
    Samstag 11 Mai

    Keine Angst vor Kritik!? Wie wir miteinander über Diskriminierung lernen können

    Workshop mit life’s a beach

    Gerade in Räumen, die sich als offen und diskriminierungssensibel verstehen, entstehen neue Ängste und Unsicherheiten, wie Verletzungen und Diskriminierung thematisiert werden können. In diesem Workshop nehmen wir diese Verunsicherung als Ausgangspunkt und wollen uns dazu gemeinsam folgenden Fragen stellen:

    Welche Impulse bemerken wir in ...

  3. Veranstaltung
    Sonntag 23 Juni

    I’m a queerfeminist cyborg, that’s okay. Gedankensammlung zu Anti/Ableismus

    Lesung und Gespräch mit Mika Murstein

    Wir wollen in dieser Veranstaltung über Ableismus und antiableistische Praxen ins Gespräch kommen. Dafür liest Mika Murstein Ausschnitte aus dem Buch „I’m a queerfeminist cyborg, that’s okay“:

    I’m a queerfeminist Cyborg, that’s okay verknüpft Theorien mit biographischen Erzählungen und Formen ...