77 Gruppen / 5084 Gestalten / 4292 Beiträge
Beitrag
Veranstaltung

Vortrag Weibliche Genitalverstümmelung

Datum & Zeit

am 04. Mai 2022 von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Ort

Universitätsklinik Greifswald

3jm4bl8k8izold1u.JPG
Liebe Menschen,

wir freuen uns sehr, euch auch in diesem Jahr wieder zu einem Vortrag mit anschließender Fragerunde zum Thema „FGM/C” einladen zu können.

Hinter FGM/C versteckt sich der englische (Fach)Begriff Female Genitale Mutilation/Cutting.
Diese Bezeichnung beschreibt Praktiken, bei welchen die äußeren weiblichen Geschlechtsorgane aus nicht medizinischen Gründen teilweise oder vollständig entfernt beziehungsweise verletzt werden.
Dabei handelt es sich um eine schwere Menschenrechtsverletzung, die gegen das Recht auf körperliche und psychische Unversehrtheit der Betroffenen verstößt und seit 2013 nach §226a StGB in Deutschland einen eigenen Straftatbestand darstellt.
Seit Februar 2016 gehen Organisationen wie Unicef und die WHO von über 200 Millionen weiblichen
Personen aus, die von der Verstümmelung ihrer Genitalien betroffen sind.
Wichtig ist festzuhalten, dass keine der großen Religionen eine Beschneidung des weiblichen* Genitals fordert (Quellen: Bundesministerium für Gesundheit; Caritas).

Herr Dr. Zerm ist Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, hat sich in anthroposophischer Medizin weitergebildet und ist Fachexperte für weibliche Genitalverstümmlung. In seiner gynäkologischen Praxis bietet er eine wöchentliche Sprechstunde für Betroffene an und blickt auf langjährige Erfahrung, auch in der internationalen Arbeit (z.B. in Eritrea), zurück.
Daher freuen wir uns besonders, Herrn Dr. Zerm als Vortragenden zu diesem Thema begrüßen zu dürfen und von seiner Expertise und Erfahrung zu lernen.
Falls Ihr Interesse habt, gemeinsam mehr über FGM/C zu lernen und zu diskutieren finden Ihr unten die entsprechenden Eckdaten.
Wir freuen uns sehr auf euch,
Eure AG Medizin und Menschenrechte
Wann: Mittwoch, 04.05.2022, 17:00 Uhr
Wo: Hörsaal Süd, Universitätsklinikum Greifswald
Wie: Es gilt die 2G+ Regelung. Da die Präsenzplätze begrenzt sind bitten wir um Anmeldung per Mail an info@mum-hgw.de mit Betreff „FGM/C Vortrag” sowie Vor- und Nachnamen. In Präsenz müssen die Kontaktdaten der Teilnehmenden erfasst werden. Zusätzlich wird die Veranstaltung über Zoom geteilt. Die Zugangsdaten werden nach erfolgter Anmeldung per Mail zugeschickt.

Anmerkung: Aufgrund der Tatsache, dass FGM/C ein Vorgang ist, der von bestimmten anatomischen Grundstrukturen abhängig ist, ist fachspezifisch von den biologisch „weiblichen” Genitalien die Rede. Wir sind uns dem heteronormativen Weltbild dahinter bewusst und möchten alle betroffenen Personen ansprechen. Deshalb benutzen wir das *. Über weitere Vorschläge zur Inklusion freuen wir uns!

Gruppe abonnieren um über zukünftige Beiträge der Gruppe @medizin-menschenrechte per E-Mail